Alte Gerichtsstraße 8 58802 Balve 02375/204562
Alte Gerichtsstraße 858802 Balve02375/204562

Knochen verfüttern?

 

Darf mein Hund Knochen fressen?...Dies ist eine häufig gestellte Frage an uns. Wir raten grundsätzlich davon ab. Auch ein zerkauter Knochen birgt die Gefahr von kleinen, scharfen Kanten. Diese können ernsthafte Verletzungen an der Magen- oder Darmschleimhaut hervorrufen. Im schlimmsten Fall kann es zur perforierenden Verletzung kommen, mit Austritt von Magen- oder Darmingesta in die Bauchhöhle.  Auch ein Darmverschluss durch Knochen im Darm ist keine Seltenheit und kann oft nur durch einen operativen Eingriff behoben werden.

 

Dieser Knochen wurde beim Grillabend von einem mittelgroßem Mischling in toto verschluckt und musste chirurgisch aus dem Hundemagen entfernt werden.

"Cherry eye" oder Nickhautdrüsenvorfall

 

Bei dem Nickhautdrüsenvorfall schiebt sich die Nickhautdrüse unter der Nickhaut hervor und wird so sichtbar. Häufig sind brachycephale Hunderassen, wie Mops, Bulldoggen etc. davon betroffen.

Bei schwerwiegenden Fällen kann ein chirurgischer Eingriff Besserung bringen!

Nickhautdrüsenvorfall bei einer Französischen Bulldogge
1. Tag nach der OP
3. Tag nach der OP
11. Tag nach der OP

Zahngesundheit bei Hund und Katze

 

Oft werden Tiere bei uns vorgestellt, weil den Besitzern ein starker Maulgeruch auffällt. Grund dafür sind häufig Zahnsteinbildung und Zahnfleischentzündungen. Diese sind für das Tier gesundheitsgefährdent und schmerzhaft und müssen behandelt werden. Auch wenn das Tier noch frißt!

 

Bei dem folgendem Patienten wurde der Zahnstein entfernt und die Zähne anschließend poliert um eine glatte Oberfläche zu erhalten.

Vor der Zahnbehandlung
Nach der Zahnbehandlung 1
Nach der Zahnbehandlung 2
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierärztliche Praxis für Kleintiere Dr. A. Gaberle